Meine Erkältung ist gelb

Schnodder.jpg
Mit belegter Stimme, aber immerhin, gibt es eine kurze Folge.
Mein herzlicher Dank an alle die mich geflattert und kommentiert haben.

Gute Pflege nutzt nichts

Windoof 8.jpg
Jahrelang habe ich nun meinen Laptop gepflegt und nun kann ich ihn wegwerfen,
weil das neue Betriebssystem sich nicht mehr installieren lässt.
Aber bevor ich das tue, werde ich ihn noch einmal mit einem Ubuntu ausrüsten und mal sehen wie weit ich komme 🙂

Wasserbattle mit dem Kollegen: Brandenburger Urstromquelle vs. Kranische Alpen (Itaienisch östereichisches Grenzgebiet).
Wir haben das Harzer Quellwasser direkt vor der Tür, aber das ist fest in der Hand von Premiumabfüllern. Kein Platz für Billigflaschen.

Vielen Dank für die Rückmeldungen, von wo ihr mich hört!
Kai aus Rheinland Pfalz

Marc aus dem Beirut
Dagmar aus der Eifel
Jan von der Insel La Gomera

La Brass Banda waren Vorgruppe bei einem Schandmaul Konzert und sie waren richtig gut!

Wir waren in einer neuen Sky-Bar dem 6 Sinne in Hannover.
Daiquiri-Mulata-Cocktailrezept

Fastenzeit:
Diesmal wieder ohne mich!
Fastenplan vom Mikromädchen

Quasselfolge ohne Titel

Grünkohlauflauf

Grünkohlauflauf

Wieder mal eine Folge in der ich eigentlich nur mit euch kommuniziere.
Wer hat wann wo was geschrieben und warum. Und soll ich euch was sagen, es macht mir einen Heidenspaß!

Das Rezept muss ich noch niederschreiben, aber es wird hier zum Download angeboten!

Grünkohlauflauf Rezept

Grünkohl Chips

Grünkohlchips

Grünkohlchips


Diesmal erzähle ich unter anderem von meinen selbstgemachten Grünkohl Chips.
Das geht wirklich ganz einfach und schmeckt lecker und überraschend.
Um mich zu vergewissern, ob es wirklich so einfach ist, wie ich es in diesem Blog Herdhexe gelesen hatte,
habe ich mir dieses kurze Video angeschaut:

Die Zutaten:

200g Frischer, gezupfter und gewaschener Grünkohl
1 Tl Salz, möglichst aus der Mühle
1/2 Tl Paprika Süß
1/2 Tl Paprika Rosenscharf
2 El Olivenöl

Basta.

Die Zubereitung:

Den Grünkohl nach gründlichem waschen gut trocknen, die Rispen, also die Strunke, so gut wie möglich herausschneiden und auf mundgerechte Größe zuschneiden.
In einer Schale mit wenig Olivenöl beträufeln und mit Salz und Paprika bestreuen. Mit den Händen gut durchwalken, damit überall etwas von den Gewürzen hingelangt.
Backblech mit Backpapier auslegen und die Grünkohlstücke mit der krausen Seite nach oben so verteilen, dass sie sich nicht berühren.
In den, auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben und ca. 8 min Backen. Möglichst dabei bleiben, denn die zarten blätter verbrennen leicht.
Wenn sie kross sind, einfach vom Blech schieben und kurz abkühlen lassen.

Berichtigung:
Der werte Podcasterkollege vom Hobbykoch-Podcast heisst natürlich Kai Daniel Du und nicht wie von mir behauptet Kai Uwe. Das ist mir natürlich bekannt, aber ich habe mich an dem Tag kurz vorher eine Weile mit einem Nachbarn unterhalten und der heißt: RATET MAL: Kai Uwe Da war dann die Zunge schneller als das Hirn.
Wie auch immer, es ist unangenehm, von jemandem mit dem falschen Namen angesprochen zu werden.
Und dann auch noch in einem Podcast. Sorry, Kai Daniel, tut mir leid!