Grünkohl Chips

Grünkohlchips

Grünkohlchips


Diesmal erzähle ich unter anderem von meinen selbstgemachten Grünkohl Chips.
Das geht wirklich ganz einfach und schmeckt lecker und überraschend.
Um mich zu vergewissern, ob es wirklich so einfach ist, wie ich es in diesem Blog Herdhexe gelesen hatte,
habe ich mir dieses kurze Video angeschaut:

Die Zutaten:

200g Frischer, gezupfter und gewaschener Grünkohl
1 Tl Salz, möglichst aus der Mühle
1/2 Tl Paprika Süß
1/2 Tl Paprika Rosenscharf
2 El Olivenöl

Basta.

Die Zubereitung:

Den Grünkohl nach gründlichem waschen gut trocknen, die Rispen, also die Strunke, so gut wie möglich herausschneiden und auf mundgerechte Größe zuschneiden.
In einer Schale mit wenig Olivenöl beträufeln und mit Salz und Paprika bestreuen. Mit den Händen gut durchwalken, damit überall etwas von den Gewürzen hingelangt.
Backblech mit Backpapier auslegen und die Grünkohlstücke mit der krausen Seite nach oben so verteilen, dass sie sich nicht berühren.
In den, auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben und ca. 8 min Backen. Möglichst dabei bleiben, denn die zarten blätter verbrennen leicht.
Wenn sie kross sind, einfach vom Blech schieben und kurz abkühlen lassen.

Berichtigung:
Der werte Podcasterkollege vom Hobbykoch-Podcast heisst natürlich Kai Daniel Du und nicht wie von mir behauptet Kai Uwe. Das ist mir natürlich bekannt, aber ich habe mich an dem Tag kurz vorher eine Weile mit einem Nachbarn unterhalten und der heißt: RATET MAL: Kai Uwe Da war dann die Zunge schneller als das Hirn.
Wie auch immer, es ist unangenehm, von jemandem mit dem falschen Namen angesprochen zu werden.
Und dann auch noch in einem Podcast. Sorry, Kai Daniel, tut mir leid!

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Was für eine unglaublich geile Idee, Grünkohl-Chips! Ich dachte schon Du wärst auf den Wrint – wir-denken-uns-absurde-Sendungstitel-aus-Zug aufgesprungen. Aber nein! Die Dinger muss ich unbedingt probieren!

    Ansonsten: warum sollten wir uns für Dein Herpes interessieren, aber nicht für Deine Handschrift oder das Knutschen? Wir wollen ALLES! 😉

    Liebe Grüße,
    Toby

  2. Mensch, Mirko. Ich heiße nicht Kai-Uwe! Aber tolle Idee mit den Chips. Probier‘ doch mal Räuchersalz. Das könnte das fehlende Wurst- und Speckaroma ausgleichen.

  3. Hallo ! Soso du hast uns den Hoppe gemacht. Ich habe ziemlich gelacht. Ich sehe es wie genau wie Toby wir wollen alles wissen 🙂
    Zum Thema Herpes :
    Nach den ersten Tagen mit der Herpes Creme unddie Bläschen langsam austrocknen, würde ich empfehlen eine Heil Salbe darauf zu schmieren damit die Kruste nicht aufreißen. Denn die Wund -Flüssigkeit ist noch voller Viren. Damit kannst du dich quasi an dir selber anstecken. Bestimmt freust du dich das jetztDein Herpes kommentiert wird . 🙂
    Liebe Grüße
    Mirjam

  4. Ich äußere mich nicht wie meine Vorredner zum Thema H. aber ich denke wenn ich mal viel Zeit habe, dann probiere ich evtl. mal das Rezept.

  5. Nachdem ich dich lange Zeit aus den Augen verloren hatte, bin ich nun wieder auf dich gestoßen.
    Danke danke danke, für die wunderbar entspannte Folge.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.