Gute Pflege nutzt nichts

Windoof 8.jpg
Jahrelang habe ich nun meinen Laptop gepflegt und nun kann ich ihn wegwerfen,
weil das neue Betriebssystem sich nicht mehr installieren lässt.
Aber bevor ich das tue, werde ich ihn noch einmal mit einem Ubuntu ausrüsten und mal sehen wie weit ich komme 🙂

Wasserbattle mit dem Kollegen: Brandenburger Urstromquelle vs. Kranische Alpen (Itaienisch östereichisches Grenzgebiet).
Wir haben das Harzer Quellwasser direkt vor der Tür, aber das ist fest in der Hand von Premiumabfüllern. Kein Platz für Billigflaschen.

Vielen Dank für die Rückmeldungen, von wo ihr mich hört!
Kai aus Rheinland Pfalz

Marc aus dem Beirut
Dagmar aus der Eifel
Jan von der Insel La Gomera

La Brass Banda waren Vorgruppe bei einem Schandmaul Konzert und sie waren richtig gut!

Wir waren in einer neuen Sky-Bar dem 6 Sinne in Hannover.
Daiquiri-Mulata-Cocktailrezept

Fastenzeit:
Diesmal wieder ohne mich!
Fastenplan vom Mikromädchen

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ja, wo kämen wir denn da hin, wenn jedes neue Betriebssystem auf UrUrUralt Rechnern laufen würde?! Intel und Co. würden ja pleite gehen wenn keiner mehr ihre neuesten Computer mit den supduperallerneuesten Quadruppelcore-Prozessoren und dreiundelfzigmilliarden Gigahertz kaufen würde! So geht das natürlich nicht! Denn nur stetes Wachstum fördert Wohlstand für alle und nur steter Konsum ermöglicht stetes Wachstum!

    Und Ubuntu bzw. ein anderes Linux-Teil läuft fast auf jedem Rechner 😉

  2. Interessante Folge. Bei solch einem alten Laptop wäre vielleicht Lubuntu oder Xubuntu eine gute Alternative. Ubuntu selbst könnte bei dem (gut gepflegten ^^) Schätzchen vielleicht schon etwas zu viel sein. Chrome läuft da zum Beispiel auch super.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.