Gefüllte Paprika mal anders

20130323-193236.jpg
Unsere Tochter wollte für Mama kochen. Einziges Hilfsmittel: Papa.
Er hat sich ganz gut geschlagen.
Es war aber auch nicht so einfach wie gedacht, die Paprika von der Haut zu befreien. Letztendlich haben wir es ja auch geschafft, auch wenn der ganze Saft der Paprika in den Backofen gelaufen ist und es ganz schön gequalmt hat. Geschmacklich war es eine Offenbarung! Jetzt sind wir müde von der ganzen Kocherei und sehen ein wenig Fern. Mama freut sich, glaube ich, immer noch in der Küche über unser Gekochtes Essen und die anschließende Reinigung der Küche. Da ist sie nämlich immer noch und ruft ab und zu solche Sachen wie: „Oh, mein Gott, mein Herd“, „Ohhrrrr“ und „Aaaahhhhhh“
Schön, wenn sich jemand so freut…..

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.