Mallorca 2013

20130915-160752.jpg

In der heutigen Folge darf ich mich für ein wunderbares Geschenk vom Florian bedanken und erzähle euch ein wenig von unserer diesjährigen Herren-Tour nach Mallorca.

Bierkönig
Mega Park
Riu Palace bei Facebook

Und hier der Link zu diesem wunderbaren Restaurant, mitten im NirgendwoCa’s Busso bei Facebook

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hey Marco. Du sagtest ihr seid zu Fuß von Can Picafort zum Ballermann geschlendert. Das scheint mir nach gründlicher Google-Maps-Recherche doch arg weit zu sein. Ist immerhin längst über die ganze Insel?!

  2. Zum Thema Fleur de Sel gab es vor einiger Zeit mal eine WRINT-Episode. Ich hab sie jetzt nicht extra nochmal angehört, es würde mich aber wundern wenn sie nicht hörenswert gewesen wäre 🙂

  3. Unser „Malle“ ist weiterhin Spitzenreiter unter den Insel bei Deutschen. Finds auch immer wieder echt geil dort, dein Restauranttip ist in meiner Mallorca-App eingetragen 🙂 Träume trotzdem manchmal von einer der Trauminseln in der Karibik. Irgendwann komme ich da auch nochmal hin…

  4. Jaaa, Wien ist schon sehr schön. Aber vielleicht sind meine Ureinwohneraugen da nicht ganz objektiv… Am liebsten mag ich Wien im Herbst, wenn alles bunt wird. Und in der Vorweihnachtszeit. Und wenn es gerade frisch geschneit hat. Und im Frühling, wenn alles blüht. Und im…nein, im Sommer nicht so. Da ist es mir zu warm. 🙂

  5. Hallo Marco!
    Danke für den Tipp zum Salz. Die oben erwähnte WRINT-Folge handelt vom Salzprojekt. Das sind Berliner, die in Eigenregie das französische Fleur de Sel einkaufen und dann zu vergleichsweise günstigen Preisen verkaufen. Mit den exotischen Salzen wird derzeit wirklich ein Mordsgeschäft gemacht. Salz aus Wüsten, Vulkanen und Sumpfgebieten. Über die Preise lässt sich streiten, aber manchmal ist es ja auch der Hauch des exklusiven, der den Appetit anregt.

    Danke auf jeden Fall für den Tipp mit der oben genannten Marke. Die stammt, wenn mich meine schnelle Recherche nicht täuscht, ursprünglich aus England. Ich habe meinen Bruder gebeten, mir bei seinem nächsten Besuch in Deutschland ein paar Päckchen mitzubringen.

    LG,
    Kai

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.