Hörmupfel Crossover

Folge 362

folge362_-hoermupfel-crossover_
Heute gibt es mal ein Crossover mit der Dotti vom Hörmupfel Podcast.
Eine kurze, adventliche Folge wollten wir machen, aber hört selber was daraus geworden ist und nehmt euch etwas Zeit.
Wir haben uns nämlich schön verquatscht. Es hat mir aber auch so viel Spaß gemacht, da müsst ihr jetzt einfach durch 🙂
Die Hörmupfel

Hier noch der Link zu der tollen Burgerseite, bei der mir das Wasser im Mund zusammenläuft.
Ich gehe in der nächsten Folge bestimmt nochmal näher darauf ein.
Cheeseandburger.com

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Kastenfisch,
    Du betonst ja immer das Du gerne Kritik zu Deinen Podcasts liest, und auch gerne negatives, vorab: es kommt eine kleine negative Sache.

    Aber erst mal das Positive:
    Der Inhalt: dieser Podcast war von der ersten Minute sehr interessant, es wurden Themen und Fragen aufgegriffen, die mich auch schon lange mal interessiert haben. Auch die Alltagsthemen sind sehr schön zu hören gewesen. Habe es in zwei Teilen durchgehört.

    Leider warst du akustisch etwas unterrepräsentiert, du warst immer deutlich leiser als Dotti.

    Das Negative:
    Dotti. Manchmal hat man sowas ja was man irgendwie gar nicht klar beschreiben kann, aber irgendwie ist mir Dotti sofort sehr unsympathisch rübergekommen. Das war schon vor paar Wochen so, als es bei Dir das technische Problem auf Itunes war und statt Dir Dotti zu hören war. Ich konnte es damals nicht lange hören und habe schnell abgeschaltet. Damals habe ich mich irgendwie komisch gefühlt, dachte dann irgendwie komisch warum kann ich das nicht hören, warum ist mir das unangenehm?! Ich höre sonst öfter mal bei neuen Sachen rein, und entscheide dann am ende oder etwa in der mitte ob mich das interessiert oder nicht und ob ich es noch mal hören möchte. Aber damals der Dotti-Podcast ging irgendwie nicht.

    Dann habe ich dieses Crossover gehört, und hab mir gedacht, ach komm, ich höre es mir trotzdem an.

    Wie gesagt sehr gute Folge und viele interessante Themen, auch das von Dotti.
    Dennoch würde ich Dotti denke ich nicht weiter hören wollen. Ich weiss nicht, vielleicht ist es die Stimme, die Mikrofoneinstellung (gefühl kräschzt es bei ihr immer wieder)… keine Ahnung, es ist diffus und ich selbst ärgere mich sehr darüber warum ich es selbst nicht ganz greifen kann. Ich meine diesmal war es nicht so unangenehm wie bei meiner ersten akustischen Begegnung mit Dotti.

    Und genau deshalb schreibe ich das auch, kennst du das? Das man irgendwas oder irgendwen nicht mag, es aber gar nicht genau begründen kann?! Mir tut es auch leid, weil ich weiss das du dotti magst und auch bestimmt einige Hörer euch beide hören….Irgendwie ist sie nicht meins. ;-(

    Eigentlich wollt ich noch auf die Inhalte eigehen, auf den Schmalzkuchen, die Burger (danke für den Tipp) und das ein Freund von Dir Dich auch hört etc.. aber das wird hier sonst zu lang… das nächste mal.

    Hoffe du bist deshalb nicht bös und auch Dotti nicht.

    Eine schöne Adventszeit an alle.
    Steff

  2. Hallo, Steff,

    vielen, lieben Dank für deinen netten und offenen Kommentar. Ich habe mich sehr darüber gefreut, weil du ehrlich und offen beschrieben hast, was du beim Hören gefühlt und empfunden hast. Dabei bist du höflich geblieben und hast verständliche Argumente gebracht. Das hat mir sehr gefallen!

    Mir fällt im öffentlichen Leben oft auf, dass Menschen kritisieren, ohne sich wirklich Gedanken gemacht zu haben. Sie sehen die Dinge zu einseitig, können nicht argumentieren und – im schlimmsten Fall – werden sie auch unhöflich. Das trifft aber nicht auf deinen Kommentar zu und deshalb hat er mich sehr begeistert.

    Dass ich im Crossover akustisch leider nicht so gut rüber kam, lag an der Aufnahmeart, die wir verwendet haben. Normalerweise wollten wir beide Spuren einzeln aufnehmen und sie dann zusammenbauen. Dann hätte ich annähernd die gleiche Tonqualität liefern können. Um uns die Arbeit aber zu erleichtern, hat Marco uns beide aufgenommen, so dass eben die Qualitätsunterschiede zustande kamen. Mein Ton musste erst einmal durchs Netz gequetscht und über sein Mischpult gespult werden.

    Nichtsdestotrotz ist mir natürlich klar, dass ich dir dann trotzdem nicht sympathischer gewesen wäre 😉 , sondern dass du auch weiterhin eine natürlich Abneigung gegen mich gehabt hättest. Mir geht es übrigens auch so. Ich podcaste nicht nur selbst, sondern höre auch sehr, sehr viele Podcasts. Und auch mir passiert es manchmal, dass mich der Inhalt eines Podcasts noch so sehr interessieren kann und ich ihn trotzdem nicht hören möchte, weil mir der Podcaster/die Podcasterin einfach nicht anspricht. Das ist ganz natürlich und auch nicht schlimm.

    Ich hoffe, du hast weiterhin so viel Spaß mit dem „Kastenfisch“ wie ich und verzeihst ihm den kleinen Ausflug in die Crossover-Folge 😉

    Liebe Grüße Dotti

    • Hallo dotti,

      Danke für deine Antwort. Ich habe mich nach dem absenden des Kommentars schon geärgert das ich es abgeschickt habe. Weil eigentlich hätte ich es auch sein lassen können. Aber dann war es draußen.

      Deine Antwort beruhigt mich auch sehr und ich finde es gut dass du so damit umgehst. Ihr habt ja beide eure Fans und es sind eure casts. Daher macht beide so weiter wie ihr das wollt und gerne auch mit solchen gegenseitigen Crossovers oder Interviews.

      Manch einer entdeckt dann vll noch was neues und für ihn wertvolles.

      Ich werde mir auch noch mal einen dotti anhören, werde einen wahllos aussuchen. Mal schauen, ich hatte schon manche Leute sehr zu schätzen gelernt die ich auf den ersten Eindruck nicht so richtig riechen konnte, warum auch immer. Ich glaube in den meisten Fällen kann man das nicht begründen woran das liegt.

      Liebe Grüße und eine schöne Festzeit.
      Steff

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.